Die Geschichte eines Nachtpianisten

Creative Producer / Facilitator / Co-Director 

Ein Tanz- und Musiktheater Projekt in Aarau 

Workshops und Vorstellungen fanden im Mai/Juni 2014 in Aarau statt. 

 

Die Geschichte eines Nachtpianisten ist ein vielschichtiges Projekt mit Pioniercharakter. Einerseits vereint die ortsbezogene Promenade Performance improvisierte Live-Musik und den zeitgenössischen Tanz, andererseits ist es auch Klavierkonzert, Musiktheater und Vermittlungsprojekt, welches einer breiten Bevölkerungsschicht einen Zugang zur zeitgenössischen Kultur bietet.

 

Das Stück ist in dieser Kombination des Kernteams und des Ortes eine Erstproduktion, obwohl das Durchführungs-Konzept in ähnlicher Weise erfolgreich in London im Mai 2012 erprobt wurde (Story of a Night Pianist). 

 

Das Projekt fördert sowohl internationale künstlerische Zusammenarbeit wie auch das Verständnis für Performance in der örtlichen Gemeinschaft. Das Kernteam besteht aus der Co-Choreographin Anna Buonomo (Italien/London), dem Komponisten und Konzertpianisten Lorenzo Turchi-Floris (Italien/weltweit), der Flötistin und Performerin Isabel Lerchmüller (Schweiz) und der Initiantin, Projektleiterin und Co-Choreographin Irène Wernli (Schweiz/London). 

 

DIE GESCHICHTE EINES NACHTPIANISTEN wurde von der Ortsbürgergemeinde Aarau, Aargauer Kuratorium, NAB-Kulturstiftung, Ernst Göhner Stiftung und Migros Kultruprozent grossügig unterstützt.